Über uns

Unser Träger

Träger ist die Römisch-katholische Seelsorgeeinheit

Bretten-Walzbachtal mit enger Zusammenarbeit mit der Verrechnungsstelle für katholische Kirchengemeinden in Pforzheim.

„Kirchengemeinde Bretten- Walzbachtal heißt für uns: Miteinander-Kirche-Sein. Das ist unser Reichtum und unser Schatz. Das wollen wir in möglichst vielen Facetten leben. Wir sind vielfältig und bunt. Das zeigt sich auch in unserem Logo.

Zur Seelsorgeeinheit gehören insgesamt sieben Einrichtungen.

Unsere Geschichte

Unsere KiTa besteht seit 1966 und wird ständig weiterentwickelt und den aktuellen Anforderungen angepasst.

Die Kirche St. Elisabeth mit Kindergarten und Schwesternhaus wurde am 18. Juli 1965 eingeweiht. 1966 wurde der Kindergarten in Betrieb genommen. Zuerst gab es eine Großgruppe mit 85 Kindern; später wurde eine zweite Gruppe eröffnet. Im Januar 1976 wurde aufgrund des erhöhten Betreuungsbedarf die Tagesstätte eingerichtet. Die Krippe wurde im September 2010 eröffnet.

Unser christlicher Auftrag

Christliche Werte geben unserer Arbeit zentrale Orientierung. Sie sind den Kindern zu vermitteln und gemeinsam zu leben. Wir orientieren uns am Leitbild der Römisch-katholischen Seelsorgeeinheit Bretten- Walzbachtal.

Religionspädagogik ist ein natürlicher Teil des gesamten Lebens mit Kindern, der sich auch im Umgang miteinander widerspiegelt

Wir unterstützen Kinder in ihrer kulturellen Welterfahrung. Wir sprechen nicht nur über Werte, wir leben und erleben sie gemeinsam.

Wir sehen in jedem Menschen ungeachtet seiner Herkunft ein Kind Gottes.

Unsere KiTa ist Teil der Pfarrgemeinde und gestaltet das Gemeindeleben mit. Wir wirken mit beim Gottesdienst, besuchen verschiedene Feste und Gebäude unserer Stadt und treten jährlich auf dem Brettener Weihnachtsmarkt auf.

In unserer Einrichtung vermitteln wir den Kindern die Inhalte des christlichen Glaubens. Sie erfahren von der Liebe Gottes und von Jesus Christus. Sie erleben und feiern die Feste im Kirchenjahr.

Gebete, religiöse Lieder und kindgemäße Gottesdienste haben ihren festen Platz in unserem Tagesablauf.